Proposition de contrat de recherche autour de la réception de Juvencus

Plus d'informations
il y a 7 mois 2 semaines #8 par bruno.bureau
L'université de Wuppertal propose un contrat de collaborateur scientifique autour de la réception du poète Juvencus. Vous trouverez ici l'offre d'emploi avec les détails concernant le contrat, la rémunération et les conditions de candidature.

In der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften, im Fach Klassische Philologie, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zu 3 Jahren, eine Stelle als
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
mit 65 % der tariflichen Arbeitszeit
zu besetzen.
Stellenwert: E 13 TV-L

Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen:
- mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) in Klassischer Philologie (Latinistik)
- Bereitschaft zur Promotion
- besonderes Interesse an wissenschaftlicher Arbeit, Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem deutsch-französischen DFG-Projekt und zur Einarbeitung in projektspezifische Aufgaben im Bereich der Digital Humanities
- Erfahrungen mit der christlichen lateinischen Dichtung
- von Vorteil: Studienabschluss auch in Gräzistik, Kenntnisse des Französischen

Aufgaben und Anforderungen:
Die Stelle ist angesiedelt im DFG-Projekt „Lateinische Bibeldichtung in Antike und Mittelalter (4.-13.Jh.) zwischen Intertextualität und Rezeption in der Grammatik“. Dieses ist Teil eines französischdeutschen Forschungsvorhabens, an dem die Universitäten Straßburg, Wuppertal, Lyon und Erlangen beteiligt sind. Am Standort Wuppertal steht der erste lateinische Bibeldichter Juvencus im Zentrum.
Seine Rezeption in der antiken Literatur, insbesondere in der christlichen Dichtung, ist Gegenstand des Teilprojekts, in dem die Stelle angesiedelt ist. Der Stelleninhaber/Die Stelleninhaberin soll die Rezeptionszeugnisse systematisch erfassen und, in Zusammenarbeit mit einer Digital HumanitiesFachkraft, die in einem französischen Teilprojekt angesiedelt ist, in einer Datenbank zugänglich machen. Zugleich soll er/sie eine Dissertation anfertigen, die sich ebenfalls mit der Rezeption des Juvencus befasst. Ferner soll er/sie im Rahmen seiner/ihrer Forschungstätigkeit zur Rezeption des Juvencus mit anderen Teilvorhaben des Gesamtprojekts (z.B. zum Heptateuchdichter, zu Ennodius und zu den Libri manuales) zusammenarbeiten, um die eigenen Ergebnisse zugänglich zu machen und im Austausch zu vertiefen, sowie sich thematisch einschlägig an der Vorbereitung und Durchführung von Workshops und Tagungen beteiligen. Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens dient. Die Stelle ist befristet für die Stellenausschreibung
Dezernat 4.2.1
Dauer des Promotionsverfahrens, jedoch vorerst bis zu 3 Jahren, zu besetzen. Eine Verlängerung zum Abschluss der Promotion ist innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG ggf. möglich.

Kennziffer: 22008
Bewerbungen (auch in Englisch, mit Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses, Arbeitszeugnissen, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung als PDF-Datei) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de. Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!

Ansprechpartner für das Anschreiben ist Herr Prof. Dr. Stefan Freund.

Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte von Menschen mit einer Schwerbehinderung, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist: 4 Wochen nach Veröffentlichung
 

Connexion ou Créer un compte pour participer à la conversation.

Temps de génération de la page : 0.547 secondes